Foto: Stefan Nacke
Foto: Stefan Nacke
Foto: Stefan Nacke
Foto: Stefan Nacke
Foto: Stefan Nacke
Foto: Stefan Nacke
Foto: Andreas Kmieciak
Foto: Andreas Kmieciak
Foto: Ralf Emmerich
Foto: Ralf Emmerich

HOCHOFENSINFONIE

seit 2011

Theater Titanick

Premiere 2011

Schauspielerin/ Sängerin

Eine Hochofen- Sinfonie aus Metall, Feuer und Klang, verbunden mit feinem Humor grobe, industrielle Arbeiterstätten  und drei brodelnde Hochöfen – mit einer filigranen Form der Hochkultur: dem Sinfonieorchester.

 

Die Titanicker schicken ein überspanntes Ensemble mit riesenhaften, seltsamen Instrumenten unter der Leitung eines exaltierten Dirigenten ins Feld und bringen den Stahl tatsächlich auf berührend poetische Weise zum Klingen. Der Orchestergraben ist hier nicht unten, sondern oben. Die sechs Musiker nehmen nicht auf Stühlen Platz, sondern zwischen drei feurigen Hochöfen. Ihre Instrumente sind nicht Geige und Trompete, sondern urzeitlich anmutenden Brachial-Instrumente. Und es wäre nicht Titanick, wenn nicht plötzlich die kolossal schönen Bauten und Stahlkonstruktionen ein Eigenleben entwickelten.

Fotos: Christoph Schrein, Stephan Nacke, Ralf Emmerich, Andreas Kmieciak